Vorschau
Jobs
Brockhaus in gedruckter Form endgültig eingestellt Druckfähige Version anzeigen
21. August 2014

Eine Ära geht zu Ende: in gedruckter Form wird es die traditionsreiche Brockhaus-Enzyklopädie künftig nicht mehr geben. Neuauflagen erscheinen nur noch digital. Bertelsmann hatte bereits 2013 angekündigt, die Lexikon-Sparte aufgeben zu wollen und beendet das Buchhandelsgeschäft nun endgültig. Mittlerweile sind keine gedruckten Ausgaben mehr auf Lager, den Brockhaus gibt es fortan nur noch gebraucht oder eben digital. (mehr)

Aktuelles Windows-Update sorgt für Probleme Druckfähige Version anzeigen
19. August 2014

Erst vor wenigen Tagen, am 12. August, hat Microsoft ein neues Windows-Update herausgegeben – und rät nun dazu es wieder zu deinstallieren. Zu groß sind die auftretenden Probleme, über die zahlreiche Nutzer berichten. Diese reichen von Darstellungsproblemen, insbesondere bei Schriften, bis hin zu kompletten Systemabstürzen inkl. Bluescreen. (mehr)

Weiter Streit um Impressumspflicht auf XING Druckfähige Version anzeigen
28. Juli 2014

Dass für Unternehmenspräsenzen in sozialen Netzwerken wie Facebook und Google+ eine Impressumspflicht besteht, ist nicht mehr neu. Für das vor allem beruflich genutzte Netzwerk XING gilt diese Regelung inzwischen auch. Doch trotz Gerichtsurteil bleibt sie umstritten. (mehr)

Neue gesetzliche Regeln für Online Shopping Druckfähige Version anzeigen
20. Juni 2014

Wer viel im Netz unterwegs ist und häufig Online-Einkäufe tätigt, weiß um die Besonderheiten und mitunter auch Fallstricke, die mit virtuellen Einkäufen verbunden sein können. Erst recht, wenn es sich um ausländische Shops handelt, die nicht nach deutscher Gesetzgebung agieren. Selbst innerhalb der EU gab es bislang unterschiedliche Regelungen.

Doch das gehört nun der Vergangenheit an, denn mit Wirkung zum 13.06.2014 tritt in Deutschland das sogenannte „Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie“ in Kraft. Dahinter verbirgt sich eine EU-Richtlinie, die die Regeln für das Online-Shopping EU-weit vereinheitlicht. Das Ziel ist, den Schutz der Verbraucher EU-weit zu stärken und zu harmonisieren.

Praktisch bedeutet das, dass ein deutscher Käufer in einem europäischen Online Shop künftig dieselben Schutzrechte hat wie in einem deutschen. Damit diese einheitlichen Regelungen jedoch greifen können, müssen sich Verbraucher wie Anbieter auf einige Änderungen und Umstellungsaufwände einstellen. (mehr)

Betrugsversuche aus der Papierpost: Ein etwas anderer Sicherheitshinweis Druckfähige Version anzeigen
8. Mai 2014

Aus der E-Mail-Nutzung sind unerwünschte Spam-E-Mails ja hinreichend bekannt. Sie sind nicht nur lästig, sondern können auch gefährlich sein. Denn oft werden sie in betrügerischer Absicht versandt, um z.B. vertrauliche Daten des Empfängers auszuspionieren oder Schadsoftware auf dessen Rechner zu installieren. (mehr)

© 2004-2014 - 4commerce technologies AG / Impressum